© Daniel Moser 2016 Eingewöhnung Im Regelfall findet die Eingewöhnung in den ersten zwei Wochen der Betreuung, nach dem “Berliner Modell” statt. Grundphase, Stabilisierungs- und Trennungsphase und Schlussphase. Grundphase  Begleitung des Kindes mit Wiese oder Hof für wenige Stunden dreitägige Phase, in der ich das Kind beobachte und Kontakt herstelle (Handlungen, Gruppenlieder,...) Eltern geben dem Kind Sicherheit aber drängen es bitte zu nichts Eltern spielen auch nicht mit anderen Kindern, so soll das Kind Gewissheit haben, dass Eltern nur für einen selbst da sind Stabilisierungs- und Trennungsphase  beginnt am vierten Tag die nächste Phase hier versuche ich dem Kind beim Mittagessen zu helfen (klettern auf den Kleinkindstuhl, Latz anziehen, Besteck,..), zu arbeiten und so eine Vertrauensbasis aufzubauen die Eltern greifen nur ein, wenn das Kind nicht auf mich reagiert/akzeptiert hat Interaktion lediglich zwischen mir und dem Kind, Eltern sozusagen nur anwesend am vierten Tag erfolgt der erste Trennungsversuch (nur kurze Zeit) Reaktion des Kindes auf erste Trennung entscheidet über die Dauer der Eingewöhnungszeit verhält sich das Kind selbstständig, zeigt sich von der Trennung wenig irritiert, erfolgt eine ungefähr sechstägige Eingewöhnungsphase Zeiträume des Aufenthalts bei mir sowie die Zeiträume der Trennung allmählich vergrößert folgt jedoch das Kind den Eltern bei der Trennung, weint und lässt sich nicht von mir trösten, wird die Eingewöhnungszeit in der Regel verlängert, der nächste Trennungsversuch  dann erst am sechsten Tag Schlussphase Stabilisierungsphase ist abgeschlossen, wenn Dein Kind ein erstes emotionales Band zu mir geknüpft hat Nachwuchs protestiert eventuell noch gegen Weggang der Eltern, lässt sich aber schnell von mir trösten Eltern sind jederzeit erreichbar, um in bestimmten Situationen für das Kind da zu sein, falls Bindung zwischen dem Kind und mir noch nicht ausreichend ist Weiterhin besteht die Möglichkeit “Schnuppertage”, wie im “Münchener Eingewöhnungsmodell” vor dem Betreuungsstart. Hier können die Eltern, aber vor allem das Kind, erste Einblicke in die Gruppenstruktur und Abläufe machen um erste Kontakte zu den Kindern aber auch mir zu bekommen.              Tageskinderbetreuung              “Kleine Eulen”